DER GEDENK KOMPLEX IMAM AL-BUCHARI

Der Gedenk komplex Imam Al-Buchari ist 12 Kilometer von der Stadt Samarkand entfernt. Hier wurde Moschee am Grab vom Muhammad ibn Ismail Buchari gebaut.

Imam Al-Buchari war im IX Jahrhundert in Buchara geboren, aber sein Grab befindet sich in der Nähe von Samarkand. Von Kindheit an war er süchtig nach Hadithen (Aussprüche vom Propheten Muchammad), er schrieb und sammelte unermüdlich Sagen, viele von denen wurden in „Schariat“ eingeschlossen. Imam sammelte und ordnete 7275 Hadithe.

Im XVI Jahrhundert wurde über seinem Grab ein kleines Mausoleum errichtet und Platanen gepflanzt. Im Jahre 1998 wurde zur Feier vom 1225. Jahrestag nach der Geburt von Imam das Memorialkomplex errichtet.

Der Komplex besteht aus dem Mausoleum, Moschee, Verwaltungsgebäude und anderen Gebäuden, die entlang des Umfangs des Hofes gebaut sind. Auf der zentralen Achse des Komplexes befindet sich das Mausoleum von Imam al-Buchari. Das würfelförmige Gebäude ist mit Kuppel (17 Meter hoch) bekrönt.

Die Tür auf der rechten Seite des Mausoleums führt nach unten zu Dachma – einem Ort für Anbetung. Rechts befindet sich das Grab von al-Buchari, verdeckt mit Marmor. Auf der linken Seite des Hofes ist die Moschee, derer Fläche bis 1500 Gläubigen fassen kann.

Die Wände sind mit hellgrünen, blauen, weißen und glasierten Fliesen, Marmor, Onyx und Granit verziert, die Böden sind mit Girich dekoriert (geometrisches Ornament); man verwendete auch Gantsch (Gips) in Ausbau. Die Kuppel ist mit bunten Ornamenten von innen verziert.

Hinter dem Mausoleum befindet sich Bildungszentrum (Dorus-Hadith), wo man die Wissenschaft über Hadithe studiert. Der Memorialkomplex ist auch ein Ort für Anbetung und Erhaltung des heiligen Grabes.