Nukus ist die Hauptstadt der Republik Karakalpakstan (im Jahr 1932 Nukus nahm den Status der Stadt und auf 1939 wurde die Hauptstadt).

Karakalpakstan liegt in TuranNiederung, in nordwestlichemTeilUsbekistans. Esnimmt 37% des usbekischen Territoriumsein.

Südwestlichgrenzt Karakalpakstanmit Karakum Wüste, im Nordwestenbefindetsich Plateau Ustjurt und im Nordostenist Kysylkum Wüste. Das Territorium von Karakalpakstan schließtauchsüdlichen Teilvom Aral See ein, auf dessenausgetrocknetem Grundsicheineneue Salzwüsteherausbildet.

Heutegehört Karakalpakstanzur Ökokatastrophenzonewegendem Austrocknenvom Aral see. Jedochist das Territourium von Karakalpakstan Republikisteine Art von “archäologischem Naturschutzgebiet”. Auf demGebietgibtesheutzutagemehrals 300 archäologische Objekte und historische Denkmäler. Auf dem Plateau Ustjurtfinden die Wissenschaftlerimmernoch Ruinen von Karawansereien und Brunnen, die alswichtige Punkte auf der Großen Seidenstra ßedienten.
Auf demGebietzwischenNukus und Amudarya Flußbefidensich die Ruinen von alten Festungenausverschiedenen Jahrhunderten. Diese Zutadellenwaren die Zeugen der Zivilisationenvomalten Choresm, die fast spurlosverschwundensind. Die wichtigsten von denensind Ajas Kala, Toprak Kala und rundeTschilpik Kala (zoroastrischesDachma), deren Abbildungheute auf demWappen von Karakalpakienist.

Nukus ist die Hauptstadt von Karakalpakien (1932 bekames Status von einerStadt, 1939 wurdeesals die Hauptstadterklärt). Heuteistesgrößte Stadt Karakalpakstans, die sichimZentralteil der Republikbefindet (auf demrechtenUferAmudaryas, 1255 km von Taschkententfernt). Bevölkerungbeträgt ca. 260 Tausend Menschen.

ModerneStadtNukus hat wie die anderenzentralasiatischen Städtesehrreiche Geschichte. Menschenwohnten auf diesemGebietschonseitdem IV. Jh. Vorunserer Zeitrechnung. Die Siedlung war der Hauptstützpunkt von choresmischemStaat.

Heutebefindetsich in Nukusein der bestenMuseen der Welt-berühmtesSawitskiy Museum. Laut der Bewertung von Spezialisten und Weltpresse, ist die SammlungvomStaatlichenKunstmuseumnamens I. W. Sawitskiyin karakalpakischerRepublik die besteKunstsammlung der zentralasiatischen Region. Das Museum verfügtüber die zweitgrößteSammlung der Meisterwerke von russischerAvantgardenachdemRussichen Museum in Sankt Petersburg. Kunstkennernennen das Museum als das schönste Museum der Welt.

In der Nähe von Nukusbefindetsicheinzigartigesarchäologisch-architektonischesDenkmalMisdakkhan (IV. Jh. vorunsererZeitrechnung-XIV. Jh. unsererZeitrechnung). Der Komplexschließt die FestungGjaur Kala und den ältesteaktiveFriedhof in Zentralasien. Während der Ausgrabungenfand man hierGrabstätte, Münzen, Glass, Goldwaren.

Tausende der Pilger, die Misdakkhanbesichtigen, glaubendaran, dasssichhier der Grab von Adam befindet und das Mausoleum überdem Grab die Weltuhrist. DieseUhrzählen die Zeitab, die noch der ganzenMenschheitbleibt. JedesJahrfälltein Stein aus den Mauernheraus, und wenn der letzteeinstürzt, kommt das Leben auf der ErdezumEnde. Da dieMauernziemlichvieleSteinehaben, bleibtesunsnochvielZeit.